Brauche dringenst Hilfe bei der Terrariumtemperatur!

Alles zum Thema Technik.

Beitragvon Joe » Mi 5. Jan 2011, 22:40

bin in der terraristik und im forum neu und habe mir gestern eine wunderschöne Königspython zugelegt.
jetzt habe ich aber das problem dass die temperatur in meinem 120x50x60 terrarium nicht über 25°c steigen will!
insgesamt habe ich eine leuchtstoffröhre 39w/230v namens light strip t5 power von lucky reptile und einen halogen spotstrahler mit 100w von jbl drin.
hatte es zwischenzeitlich mal laufen da stieg die temperatur mühelos auf bis zu 32-35 °c in wenigen minuten. jetzt wo bodengrund und tier drin sind hab ich das gefühl, dass das ganze doch nicht läuft wie ichs mir gedacht hatte.

bitte helft mir!!!
lg joe
[url=http://www.diplopoda.de/]--->www.Diplopoda.de[/url]
Joe Offline

Benutzeravatar
PostRank: 2
PostRank: 2
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 22:21
Wohnort: mainz

Beitragvon Julian » Do 6. Jan 2011, 01:46

Hi,
erstmal Willkommen im Forum!

Hast du keinen Probedurchlauf gemacht? Das Terrarium wenigstens eine Woche ohen Tier laufen lassen?

Um die Temperatur zu steigern kannst du ein Heizkabel nutzen, das sollte dann eigendlich klappen.
Eine Heizmatte könntest du auch nehmen, davon würde ich allerdings abraten, weil diese zu punktuell wärmt.

Zuckizk wird dir aber mehr sagen können. Der hat mehr Ahnung von der Technik als ich. ;-) Der wird sich schon noch melden...morgen oder so (Donnerstag)...

Als Neueinsteiger hast du dir einen Königspython gekauft? Man liest ja öfters das es eine "Einsteigerschlange" ist aber man liest auch sehr oft das der Python regius wegen noch so einem kleinen Fehler das fressen einstellt. Irgendwie ein wiederspruch in sich selbst^^
Naja, jetzt ist das Tier da und man muss das Beste draus machen.

Mal aus neugierde...
...wie groß ist das Tier?
...was wiegt es?
...wie alt ist es?
...wie sehen die Kotproben aus?


Wenn das Tier noch nicht ganz so groß ist und du später ein neues Terrarium brauchst, dann geh auf jeden fall mehr in die Tiefe. Das gibt dem Python ein sichereres Gefühl. 50cm Tiefe ist nämlich viel zu wenig (Zumindest für ein adultes Tier).

Was für Bücher hast du dir gekauft bzw wo hast du eine Informationen über den Python regius her?

Und was mir noch auf der Zunge liegt... *lol*
Wenn man mal vergessen hat wie der Königspython lebt, sollte man sich den Finger in den Hintern stecken und man weiß... Er mag es warm und feucht *lol* Ist ne nette Eselbrücke... ;-)

Gruß Julian und viel Spass hier bei uns im Forum
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon Darius » Do 6. Jan 2011, 10:50

Du kannst auch auch so Wärmelampen aus Keramik verwenden die geben sehr gut wärme ab.
Aber grundsätzlich sollte man das Terrarium immer erstmal einlaufen lassen.
@ gute Eselsbrücke aber pfui:D

lg
Darius Offline


 

Beitragvon Joe » Do 6. Jan 2011, 14:10

hi danke erstmal für die schnelle antwort un den willkommensgruß. habs nicht ganz eine woche einlaufen lassen, aber da hats ohne probleme funktioniert. hatte es du der zeit jedoch an einem anderen ort stehen un noch nicht alles drin. erst kurz vor der umsetzung hab ich das Terrarium umgestellt und den rest wie noch mehr bodenstreu hinzugefügt. ich werde es jetzt erst mal mit zusätzlicher dämmung von aussen probieren zum beispiel styropor zusätzlich zum kork innen. wenns dann immmer noch nicht klappt muss wohl doch ne dritte wärmequelle hinzu.
zum tier selber geschlüpft ist sie am 30ten dez. 2009, also nen gutes jahr alt und hatte bei der cites austellung um die 40cm länge(14.4.´10). selber gemessen hab ich sie noch nicht, da ich ihr erst mal nen bisschen ruhe nach dem umzug geben wollt. gekoted hat sie auch noch nicht.
als lektüren hab ich z b den atlas schlangen von dr. dieter schmidt, größtenteild aber internet und noch ein anderes buch welches momentan im umbauchaos verschollen is.
das mit dem finger lass ich trotzdem erst einmal ;)
grüße joe
p.s.: was terraristik betrifft bin ich kein komplett blutiger anfänger. hab schon seit längerem, ca 1 jahr, drei tausendfüßer, mardonius parilis acuticonus und auch schon erfahrung in der aquaristik gemacht. da hatte ich bis jetzt keine verluste oder probleme.
[url=http://www.diplopoda.de/]--->www.Diplopoda.de[/url]
Joe Offline

Benutzeravatar
PostRank: 2
PostRank: 2
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 22:21
Wohnort: mainz

Beitragvon zuckizk » Do 6. Jan 2011, 15:18

Also erstmal muss ich dir sagen, das hört sich sehr sch**** an (sorry für die Wortwahl ;).
Bitte bissle auf die Rechtschreibung achten. Das liest sich wirklich sehr schwierig ;).

So und jetzt zu dem was dir helfen wird.
Am wichtigsten ist das du uns erstmal mit den nötigen Informationen versorgst. Ich mach dazu mal schnell ne Liste die dann bitte ausfüllen.

Alter: 30.10.09
Gewicht:
Terrarium: 120x50x60 (Holz, Glas oder Kunststoff?)
Luftfeuchtigkeit:
Temperaturzonen Tag:
Temperaturzonen Nacht:
Raumtemperatur Tag und Nacht:
Technik:
letzte Fütterung:
letzte Häutung:

So.
Du hast eine Cites für nen Königspython? Kann ich mir nicht vorstellen da ein Python Regius nur Nachweispflichtig ist. Meinst du vielleicht den Herkunftsnachweis?

Königspythons mögens nicht sehr Hell. Sie fühlen sich sicherer wenn es dunkel ist. In der Rackhaltung beleuchtet man sogar garnicht, hier wird der Tag / Nachtzyklus durch die Raumhelligkeit alleine gesteuert.
Also T5 Röhre raus.

Wie heiß wird das unter dem 100W Spot? Bei 60cm Höhe wirds bei mir mit einem 40W Spot schon zu warm (36°C). Mit was misst du die Temperaturen? Marke, Modell?
ich würde dir raten auf der einen Seite eine 60W Par38-Strahler (Bauhaus oder ähnliches, 8€) und auf der anderen Seite einen 40W Par38 Strahler rein zu machen. Wenn das zu Warm oder zu Kalt ist halt mehr oder weniger Watt nehmen. Das musst du ausprobieren.

Die Temperaturen sollten am kältesten Platz (der sehr klein sein sollte) 28°C und unter dem wärmsten Spot 33-höchstens 34C sein. Im Rest des Terrariums sollten die Temperaturen zwischen 29-32°C liegen. Nachts nicht unter 24°C. 26°C währen am idealsten in der Nacht und das nicht punktuell sondern gleichmäßig im ganzen Terrarium. Dazu muss der Raum aber schon eine gewisse Grundwärme haben. Die restlichen 2-4C° die fehlen kannst du mit einem Keramikstrahler der über ein Thermostat gesteuert wird ausgleichen. Dieser kann dir auch bei dem Tagtemperaturen helfen.

Bitte verwende keine Bodenheizung alla Heizkabel oder Matte!

Beim Königspython sollte das Versteck bei 31-32°C stehen. Das ist die bevorzugte Temperatur. Solltest du die Schlange oft im Terrarium unterwegs sehn dann stimmt etwas nicht. Einen Regius sieht man bei guter Haltung nur sehr! selten auserhalb des Verstecks (höchstens mal in der Nacht wenn er hunger hat).

Ein Versteck bei der richtigen Temperatur ist am idealsten. Mehrere Verstecke stopfen nur das Terrarium voll was wieder kontraproduktiv ist. Der Regius mag es überschaubar da er ein extremer Lauerjäger ist.

Was mir jetzt noch auffällt: Ein 15 Monate altes Tier mit nur 40cm? Bitte wiege das Tier. Ich hab da so eine böse Vorahnung das dass Tier in der Aufzucht nicht richtig gefüttert wurde.
Was mir dazu auch auffällt ist die Terrariengröße. Die ist für so ein Tier viel zu groß. Es ist wichtig das du entweder ein Übergangsterrarium mit ca. 60x40-60x40cm oder ähnliches besorgst. Zu große Terrarien führen zu Futterverweigerung und Stress. 50cm Tiefe sind dagegen für ein Endterrarium zu wenig. Hier sollten es eher 60-80cm sein. Also ein 120x60x60cm oder 100x80x60cm Terrairum

Also mal in der Kurzfassung:
1. Tier messen und wiegen
2. Kotprobe einschicken
3. T5 Röhre rausschmeissen
4. 100W Spot rausschmeissen und durch
5. zwei Spots auf jeder Seite entsprechender Wattstärke ersetzen.
6. Temperaturen an verschiedenen Orten messen und solange die Wattstärken tauschen bis die Temperaturen stimmen.
7. Nachtwerte überprüfen und gegebenenfalls auf 24-26°C anheben durch Raumtemperatur und falls das nicht reicht zusätzlich durch einen Keramikstrahler alla Elstein.
8. Wenn die Raumtemp unter 22°C ist, dann ist dieser Raum nicht für eine Regiushaltung geeignet.
9. Je nach Gewicht des Tieres Terrarium verkleinern oder noch besser Übergangsterrarium gesorgen / bauen.
10. Das Tier muss eh erstmal in Quarantäne gehalten werden also ins Ersatzterrarium Zeitungspapier als Bodengrund, Tonversteck und vielleicht noch ne Kunstpflanze zum klettern rein. Dazu die richten Werte schaffen und auf auffälligkeiten, Parasieten befall achten. Dazu kotprobe abschicken. Sollte die Probe ok sein und es gab keine Auffälligkeiten dann kannst du sie ins gut Probegelaufene und fertig eingerichtete Terrarium packen.

Jetzt hab ich den überblick verloren. Falls mir noch was einfällt werd ich noch was ergänzen.

Lies dir folgende Links durch und lern sie auswendig. Dann ist mein Text eigentlich überflüssig da dort alles erklärt wird:
http://dorka.de/Koepy/koepy.php?dat=Grundsatzhaltung
http://dorka.de/Koepy/koepy.php?dat=Info
und hier auf dieser Seite alle Artikel lesen, verstehen und auswendig lernen:
http://dorka.de/Allgemein/faq/faq.php?dat=Auswahl&kat=2

Ansonsten kann ich dir nur noch GLückwunsch zu deinem Regius sagen. Sind super Tiere ich halte selber ein paar. Beim Regius ists wichtig das alles stimmt. Dann wirst du auch lange Freude mit dem Tier haben. *cool*

mfg

EDIT: Hier ncoh ein Artikel wie groß das Terrarium sein sollte:
http://dorka.de/Allgemein/faq/faq.php?dat=Einzel&ID=3
Hier wie eine Quarantäne aussehen sollte:
http://dorka.de/Allgemein/faq/faq.php?dat=Einzel&ID=12
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » Do 6. Jan 2011, 16:53

@Zuckizk, vonwegen 40cm langes Tier. Da hast du dich wohl etwas verlesen. Er sagte bei der Cites-Ausstellung (eher Herkunftsnachweiß) war das Tier etwa 40cm lang und das war 2009. ;-)

Das mit der T5 Röhre wollte ich eigendlich auch schreiben (das die raus sollte weil der regius es dunkel mag). Da sieht man mal wie schnell man was vergisst, wenn man seinen Beitrag 3 oder 4 mal neu schreibt... :D

Hab nebenbei auch nochmal ne Frage, warum sollte kein Heizkabel verwendet werden? Ist bei der Rackhaltung doch aus so^^
(Wenn ich genau überlege ist es wirklich ziemlich umständlich ein Heizkabel im Terrarium zu nutzen, allein wegen der unterbringung, meinst du das?)

Und vonwegen der Eselsbrücke, da hatte ich auch was vergessen. dunkel, warm und feucht. ;-) (Ihr wisst ja das das nur Spass war? *lol* )

Gruß Julian
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon zuckizk » Do 6. Jan 2011, 17:07

Heizung von unten ist nicht natürlich und sogar auch noch gefährlich für das Tier (Verbrennungen, Dehydration bis hin zur Brandgefahr).
Beim Rack wird es eingesetzt weil es sonst ja keine andere Möglichkeit gibt. Druch die massenweise anderen Vorteile nimmt man das in kauf. Dort ist das Kabel auch nicht in der Box sondern mit 1-2cm Abstand unter der Box.

Wenn man eine andere Möglichkeit zum Heizen hat (wie es bei einem Terrarium ja der Fall ist) dann sollte man diese auch nutzen.

Aber selbst bei der Citesausstellung war das Tier schon 6-7 Monate alt. Da ist 40cm (ok ich kenn das Gewicht nicht) auch nicht gerade viel.

mfg
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » Do 6. Jan 2011, 17:43

Ok, danke für Antwort. Wieder was dazu gelernt.
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon Joe » Do 6. Jan 2011, 19:39

Erstmal möcht ich mich für eure Hilfsbereitschaft bedanken die hier an den Tag gelegt wird!
In einem anderen Forum wurd ich bis jetzt nur auch meine Schreibweise hingewiesen.

Zu den angesprochenen Punkten:
-Alter: 30.12!!!.2009
-Gewicht: zeitlich noch nicht geschafft bzw. tier versteckt sich in der Korkröhre und ich komm nicht ran -.-
-Terrarium: 120x50x60/Glas
-Luftfeuchte/Temperatur am Tag: Zwischen 60%/35°C unter der Halogenlampe und 80%/25°C auf der linken/anderen Seite(hat sich gesteigert da ich nochmal aussen mit styropor isoliere!)
-Luftfeuchte/Temperatur nachts: etwa 20°C und 90%
-Technick: Wie erwähnt den 100W Halogen-Spotstrahler von JBL aus der Reihe ReptileDay und ansonsten nur die Lsr.
-Fütterung/Häutung: gefüttert wurde sie erst letzte Woche und frisst nach Angaben problemlos/zur Häutung kann ich hier keine Angabe machen.


Zu den Cites: Ja ich hab cites! Daraus entnehme ich die Info des Schlupfdatums bzw. Länge/Gewicht zur Zeit der Cites-Ausstellung(14.4.2010!!!).
Als Messgeräte benutze ich einfache von JBL aus der ProTerra-Reihe für wenige Euronen.
Verwende keinerlei Bodenbeheizung!
Insgesamt befinden sich zwei Verstecke im Terrarium: eine schlupfbox auf der linken Seite
und eine Korkröhre schräg unter der Halogenlampe in welcher sich das Tier bis jetzt ununterbrochen aufhält!
Werde jetzt noch weiter von aussen isolieren und mal die Röhre runternehmen mal schaun was sich tut.

Was die Terrariumgröße lässt sich bei mir nicht allzuviel machen, da ich ein einfacher Schüler bin, jedoch hab ich eine kleinere box besorgt. Kann ich die einfach ins Terrarium stellen?

P.S: Wieso werde ich automatisch ausgeloggt, wenn ich versuche ein bild hochzuladen?

grüße joe
[url=http://www.diplopoda.de/]--->www.Diplopoda.de[/url]
Joe Offline

Benutzeravatar
PostRank: 2
PostRank: 2
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 22:21
Wohnort: mainz

Beitragvon Julian » Do 6. Jan 2011, 19:57

So wie ich das beurteilen kann hört sich das doch schon ganz gut an. Aber wie schon gesagt, von Technik ahb ich nicht so viel Ahnung und halte auch leinen Python regius ;-) Daher mal wieder auf Zuckizk warten :P

In einem anderen Forum wurdest du bissher NUR auf deine Rechtschreibng hingewiesen? Wurde dir nicht weitergeholfen?
Wäre nett wenn du mir den Namen des Forums mal per PN schicken könntest. (Reines Interesse, weil mir ähnliches passiert ist.)

Nach dem Bildupload wirst du ausgeloggt? Ich werd mal ein paar Tests machen. Momentan sind ein paar Fehler im Board. Daher kanns sein das dass Forum bald komplett neu gemacht wird ;-) Wenns soweit kommt sage ich bescheit! Beiträge etc bleiben natürlich erhalten ;-)

Gruß Julian

Ps.: Ich hab auch manchmal meine Probleme mit der Rechtschreibung und der Gramatik. Gibt schlimmeres. Einfach ein bisschen drauf achten, ist ja nicht böse gemeint ;-) Wie in manch anderem Forum ;-)

Edit: Bei meinem kleinen Bild Upload Test hat alles funktioniert. Du kannst gern versuchen hier nochmal ein Bild hochzuladen. Was du hochlädst ist egal. viewtopic.php?f=49&t=1044&p=7719#p7719
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste